Psychotherapie

Das Ziel einer Psychotherapie ist es, bestehende Symptome und Leidenszustände zu mindern oder zu beseitigen und die Reifung und Entwicklung der psychischen Gesundheit zu fördern.

Wann kann mir Psychotherapie helfen?

Meine Methode KIP

Katathym Imaginative Psychotherapie (kurz KIP) ist ein anerkanntes, tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren. Es ist eine wissenschaftlich gesicherte Behandlungsmethode in der Vorstellungen und innere Bilder (sog. Imaginationen) nutzbar gemacht werden, um ein therapeutisches Ziel zu erreichen.

KIP hilft sowohl bei der Behandlung aktueller Probleme und Themen als auch bei der Aufarbeitung von Ereignissen aus der Lebensgeschichte.

Unter therapeutischer Anleitung steigen zu verschiedenen Motiven vor dem inneren Auge Bilder auf. Mit der Zeit entstehen Szenen, können Erinnerungen und Gefühle auftauchen. Die (Fantasie)reise beginnt.
In diesen Imaginationen bilden sich unbewusste Konflikte, bestehende Probleme, Wünsche und Fantasien symbolhaft ab, die vielleicht bis lang noch keine Sprache gefunden haben. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten des Wahrnehmens, Fühlens oder Handelns.

Setting: 1-2 Einheiten (á 50 Minuten) wöchentlich im Einzelsetting über einen längeren Zeitraum

Psychotherapie ist immer vertraulich und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht. Weder Informationen über persönliche Daten, Inhalt der Gespräche noch der Besuch der Psychotherapie selbst bzw. eines anderen Angebots, dürfen von mir an Dritte weitergegeben werden.

zurück